Dienstag, 1. August 2017

Buchbloggerinterview: Bücherschelle - 01.08.2017

Immer wieder Dienstags:
Buchblogger im Interview

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach interessierten Buchbloggern, die mir immer wieder Dienstags hier Rede und Antwort stehen möchten. Meldet euch gerne bei mir!

Allen anderen wünsche ich viel Spaß mit Antworten auf Fragen, die Ihr so oder so ähnlich noch nie gestellt habt. 
Heute im Interview Ronja Schell über ihren Blog
Bücherschelle

Fragen rund um den Blog

?Wie heißt Dein Blog und was bedeutet der Name für Dich?
Mein Blog heißt Bücherschelle. Der Name bedeutet mir viel, er enthält meinen Namen und hat so einen Bezug auf mich und mein Hobby. „Bücher“ für das Hobby, einfach weil ich gern lese und „Schell(e)“ steht für mich.

?Unter welcher Adresse (URL) ist dein Blog zu finden?
Auf Facebook findet man mich unter facebook.com/buecherschelle
Während man mich auf Blogspot unter http://buecherschelle.blogspot.de/

http://buecherschelle.blogspot.de/


?Seit wann bloggst du schon? 
Aktiv blogge ich seit Januar 2017. Also noch nicht so lange, wobei ich eigentlich hauptsächlich auf Facebook aktiv bin.

?Hast oder hattest du noch andere Blogs?
Nein.

?Worum geht es auf deinem Blog?
Auf meinem Blog geht es eigentlich nur um Bücher und ihre Rezensionen. Natürlich stelle ich auch gerne Autoren und Verlage vor.

?Wie viele Follower hast du und ist dir die Zahl wichtig? 
Das weiß ich nicht aber es ist mir auch egal. Die Zahl ist unwichtig, solange es mir Spaß macht.

?Was tust du, um dein Blog bekannter zu machen? 
Nicht wirklich viel. Hier und da (aber ganz selten) bewerbe ich mich bei anderen für ein Interview. Ansonsten mache ich eigentlich nichts, weil ich es einfach aus Spaß mache.

?Hast du eine Strategie, einen eigenen Stil oder eine Besonderheit auf deinem Blog, die die anderen nicht haben?
Ich glaube nicht.

?Veranstaltest du auf deinem Blog hin und wieder besondere Aktionen wie Gewinnspiele, Blogtouren oder vielleicht was ganz anderes? 
Ja. Ich hatte vor zwei Monaten ein Gewinnspiel zu den Likes. Das lief erstaunlich gut. Anfang vom Monat hatte ich dann ein Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit dem EisermannVerlag.

?Hast du Bloggerkolleginnen, mit denen du gemeinsame Aktionen planst oder geplant hast? 
Nein.

?Wie viel Zeit steckst du am Tag/in der Woche in dein Blog? 
Momentan leider keine, da ich die letzten Monate viel um die Ohren hatte und keine Zeit dazu.

?Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft - für dein Blog oder darüber hinaus? 
Auf meinen Blog bezogen? Da habe ich keinen Wunsch. Ich kann es nur immer wieder sagen, dass ich den Blog aus Spaß habe und mir alles andere unwichtig ist.

Über dich: 

?Wer ist der Mensch oder sind die Menschen hinter dem Blog? Magst du uns ein Foto von dir zeigen? 
Ich heiße Ronja und führe den Blog „Bücherschelle“ alleine. Na klar, bekommt ihr auch ein Foto!

Ronja (Bücher)Schell(e)

?Welchen Beruf übst du im richtigen Leben aus? 
Ich mache zurzeit die schulische Ausbildung zur Sozialassistentin.

?Hast du neben dem Lesen und dem Bloggen noch Zeit und Lust für andere Hobbies? 
Wenn es die Schule zulässt, bin ich viel im Stall bei Pferden/Ponys. In meinen Freistunden oder Pausen in der Schule schreibe ich gerne an meiner Geschichte.

?Print oder E-Reader?
Am liebsten Print, wobei ich zu E-Reader auch nicht nein sage. Ich hatte schon viele Bücher die es nur als Ebook gab und war froh das ich einen E-Reader hatte.

?Fernseher oder Radio?
Spotify und dann meine eigene Playlist.

?Serie oder Film? 
Das kommt drauf an. Meistens sind es Serien, weil ich viel im Animebereich schaue.

?Zelt oder Luxushotel? 
Definitiv Zelt!

?Du machst eine Auslandsreise in ein Land, dessen Sprache du nicht sprichst und vergisst dein Buch mitzunehmen. Deutsche Bücher vor Ort gibt es nicht zu kaufen. Was tust du? 
Ich kaufe mir einen Übersetzer und dann ein Buch, welches ich interessant finde.

Über das Lesen:

?Wie viel liest du am Tag? 
Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf meine Lust/Zeit an. Bei Lust und genug Vorrat, kann es in der Woche aber schon mal so 4 Bücher werden.
Mein Rekord war mal 7 Bücher in einer Woche, danach hatte ich aber Tagelang Kopfschmerzen! :D

?Was kostet dich dein Hobby Lesen monatlich? 
Viel zu viel. Da ich Schülerin bin, keinen Nebenjob habe und mein Taschengeld eigentlich komplett für das Handy draufgeht, habe ich selten viele Bücher. Meistens (wenn ich Glück habe) 1 im Monat.

?Wo liest du am liebsten? 
Im Stall oder in meinem Bett.

?Welches Genre bevorzugst du und weichst du auch mal davon ab? 
Ich LIEBE Fantasy. Natürlich lese ich auch anderes, meistens jedoch zieht es mich zu Fantasy.

?Was war das letzte Buch, das dich richtig gefesselt hat?
„So wie die Hoffnung lebt“ von Susanne Ernst.

?Welches Buch möchtest du unbedingt noch / als nächstes lesen? 
Da gibt es noch so viele. Momentan sind es die ungelesenen Krimis/Thriller in meinem Schrank.

?Was machst du, wenn dir ein Buch überhaupt nicht gefällt? 
Ich breche meistens ab und lese etwas anderes. Wenn es Reziexemplare sind, quäle ich mich meistens durch.

?Das Buch ist handwerklich einwandfrei, aber entgegen deiner Erwartung gefällt dir die Story nicht. Wie gehst du damit um? 
Wenn ich am Anfang schon merke das mir die Story nicht gefällt breche ich ab. Es hat ja keinen Sinn sich dann durch zu quälen oder?

?Wie sehr stören dich schlecht lektorierte Bücher, deren Story dir trotzdem gefällt?
Das stört mich nicht solang nicht, wie es noch akzeptabel ist.

?Was ist schlimmer? Rechtschreibfehler oder Logik-/Plotfehler? Und wie sehr stört das eine oder andere deinen Lesefluss? 
Solang die Rechtschreibfehler noch übersichtlich sind, ist es okay. Ich hatte leider auch schon Bücher da haben Wörter gefehlt. Das war schon sehr störend.

?Magst du Leseproben zu Büchern oder reichen dir Klappentext und Cover? Was muss in einer Leseprobe drin stehen, damit du den Rest des Buches lesen willst? 
Ich entscheide mich immer nach Klapptext. Gefällt mir der Klapptext kaufe ich das Buch. Das Cover spielt bei mir keine Rolle.

Über Rezensionen:

?Autorinnen sehnen sich nach Leserinnen, die Rezensionen schreiben. Du machst das und dafür danke ich dir im Namen aller Autorinnen. Was hat dich dazu gebracht, damit anzufangen? 
Ich mach es aus Spaß. Ich teile anderen gern meine Meinung mit und empfehle auch Bücher gerne weiter.

?Worauf achtest du beim Verfassen deiner Rezensionen?
Ich achte eigentlich nur darauf, das (meine) Leser verstehen wie ich das Buch finde und um was es geht.

?Was ist für dich eine gute Rezension? Gehört spoilern dazu oder geht das gar nicht? 
Spoilern finde ich schrecklich. Mir persönlich vergeht da direkt die Lust auf ein Buch.

?Veröffentlichst du auch Rezensionen außerhalb deines Blogs? 
Ja, meist aber nur wen darum gebeten wird, weil ich es anders vergesse. Ansonsten erscheinen alle Rezensionen auch auf Facebook.

facebook.com/buecherschelle


?Wie wirst du auf die Bücher aufmerksam, die du rezensierst? 
Die meisten Bücher habe ich mir selbst gekauft. Es kamen aber auch schon einige Autoren/Autorinnen zu mir und habe mich darum gebeten.

?Bewirbst du dich bei Verlagen/Autorinnen um Rezensionsexemplare? 
Ja. Mit zwei Verlagen „arbeite“ ich auch zusammen. Wobei ich auch schon vielen Autoren geschrieben habe, da sich Interesse an ihren Bücher hätte.

Autoren und Verlage:

?Hast du Lieblingsautorinnen/Lieblingsverlage? 
Nein und Nein.

?Liest und rezensierst du Bestseller/bekannte Autorinnen? 
Ich rezensiere eigentlich alles was ich lese. Egal ob bekannt oder nicht.

?Liest du auch Indiebücher, also Autorinnen aus Kleinverlagen oder Selfpublisher? 
Definitv ja! Den jeder hat es verdient eine Chance zu bekommen.

?Die meisten Indies sind nicht im normalen Buchladen zu finden. Wie wirst du auf sie aufmerksam? 
Meistens über Facebook oder andere Internetseiten.

?Was hältst du von Buchwerbung? Welche nervt, welche spricht dich an? 
Buchwerbung finde ich vollkommen in Ordnung solang es nicht übertrieben ist. Ich seh am liebsten Werbung wo das Buch und der Autor vorgestellt wird und man im besten Fall auch das Cover sehen kann.

?In den Sozialen Medien gibt es täglich Gewinnspiele rund um Bücher. Denkst du, der Markt ist übersättigt oder bringt das dem einzelnen Buch tatsächlich mehr Aufmerksamkeit?
Das kommt, glaube ich, immer auf das Buch an. Bei so wieso beliebten Bücher, finde ich es unnötig und überflüssig.

Zum Abschluss möchte ich dir für dieses Interview ganz herzlich danken! Es war spannend und interessant, mal etwas mehr über dich zu erfahren. Vielleicht magst du uns zum Abschied ein Foto deines Bücherregals zeigen, falls vorhanden? Oder irgendetwas anderes, das du uns gerne zeigen möchtest?
Ich habe auch zu danken für die Zeit! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Fragen zu beantworten. :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen